Posts Tagged ‘quecksilberfrei’

MEGAMAN Energiesparlampen ohne flüssiges Quecksilber

Kommentare deaktiviert
Kommentare

Gesamte Produktion umgestellt
MEGAMAN Energiesparlampen ohne flüssiges Quecksilber
Die Amalgam-Technologie bietet viele Vorteile
April 2008. Als erster Hersteller von Energiesparlampen verwendet Me-gaman seit Januar 2008 für seine gesamte Produktion kein flüssiges Quecksilber mehr. Die minimale Menge Quecksilber, die für die Funkti-on einer Energiesparlampe technisch noch unentbehrlich ist, wird in Form von Amalgam, einer Metallverbindung, in die hermetisch abge-dichtete Röhre der Lampe eingebracht. Selbst wenn die Lampe zer-bricht, kann sich das Quecksilber nicht in der Luft verflüchtigen oder Böden und Gewässer kontaminieren. Megaman Energiesparlampen enthalten im Durchschnitt weniger als 2 Milligramm Quecksilber, das ist deutlich unter der EU-Grenzmenge von 5 Milligramm.
Die Amalgam-Technologie reduziert nicht nur die Umweltbeeinträchti-gungen in allen Stufen des Produktlebenszyklus auf ein Minimum, son-dern ermöglicht die Konstruktion kompakterer Lampen mit einer hervor-ragenden Lichtausbeute.
Amalgam ist eine stabile Verbindung von Quecksilber mit einem ande-ren Metall. Es ist umweltschonender und sicherer als flüssiges Queck-silber, weil sich erst bei Temperaturen um die 100 Grad Celsius ein flüchtiger Quecksilberdampf bildet. Amalgam schützt nicht nur die End-verbraucher bei der Verwendung der Energiesparlampen vor gesund-heitlichen Risiken, die bei flüssigem Quecksilber nie vollkommen aus-zuschließen sind. Auch für die Beschäftigten während der Fertigung und beim Recycling von Energiesparlapen ist Amalgam ein Sicherheits-gewinn.